Mareike Aram

Ich habe jahrelang in Wien in der Fernsehproduktion gearbeitet, bis es mich der Liebe wegen wieder in meine Heimatstadt St. Pölten verschlagen hat. Im Festspielhaus durfte ich dann die beiden Jahre vor der Geburt meines Sohnes noch im Kulturbereich organisatorisch mitmischen. An den meisten meiner Arbeitsstätten war es fast unmöglich, ein gesundes, warmes, leichtes Mittagessen zu bekommen. Und schon gar nicht Bio. Wenn es nicht zufällig gutes Catering am Set gab, hatte ich meist nur die Wahl zwischen Tankstellenweckerl, McDonald's und schwerer Hausmannskost in Kantinen. 


Vor allem, wenn man den ganzen Tag hinterm Schreibtisch sitzt, wünscht man sich ein warmes, gesundes Mittagessen, das einen aber nicht den ganzen Nachmittag lahm legt. Meinen KollegInnen im Festspielhaus hatte ich einmal (kurz vor Beginn meines Mutterschutzes und noch ohne ernsthafte Hintergedanken) angekündigt, dass ich mich darum kümmern werde, dass sie Bio-Suppe ins Büro geliefert bekommen.

 

Meine Idee, eine kleine Bio-Suppenküche mit Lieferservice zu eröffnen, hatte nur einen kleinen Haken: Wer sollte kochen? "Zufällig" lernte ich Johanna kennen und "zufällig" erzählte ich ihr von meiner Bio-Suppenküchen-Idee. Und sie war sofort Feuer und Flamme! Sie hatte die gleiche Idee gehabt, in Verbindung mit einem kleinen Designshop. Dieser Idee hatte sie sogar ein Projekt während ihres Masterstudiums an der NDU gewidmet.

 

Und hier sind wir nun, ein Jahr später, und freuen uns sehr, dass wir Euch endlich mit

100% Bio-Suppen verwöhnen und Euch tolle DesignerInnen präsentieren dürfen!